SSI-msg-Vortrag

Reclaiming your Identity – Wie Blockchain und Self-Sovereign
Identity Individuen die Kontrolle über ihre Daten zurückgeben

6. & 7. KnowHow-Meeting ... 26./27. August 2020 (ONLINE-Event)

Reclaiming your Identity – Wie Blockchain und Self-Sovereign Identity Individuen die Kontrolle über ihre Daten zurückgeben

 

Als bekanntester Vertreter der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) gewann die Blockchain-Technologie in den letzten Jahren zunehmende Bekanntheit, hauptsächlich durch ihren Einsatz als technische Basis für Kryptowährungen, wie z. B. Bitcoin und Ethereum. Durch die inhärenten Eigenschaften von Blockchains, wie z. B. Manipulationssicherheit, Transparenz und das Schaffen einer Single Source of Truth (SSOT) ermöglicht sie jedoch zahlreiche weitere Anwendungsfälle. So wird sie bereits in vielen Branchen, wie beispielsweise Supply-Chain, Banking und Insurance zur Optimierung von Prozessen oder der Entwicklung komplett neuer Produkte und Dienstleistungen eingesetzt. Eine stark wachsende Zahl globaler Konsortien arbeitet an der unternehmensübergreifenden gemeinsamen Nutzung der Technologie und der Schaffung von Standards. Ein weiterer Anwendungsfall, der sowohl von Unternehmen wie auch Regierungen stark beforscht und gefördert wird, ist Self-Sovereign Identity (SSI).

Self-Sovereign Identity fordert mehr Autonomie für Dateneigentümer in der Nutzung ihrer digitalen Identitäten. Das Ziel von SSI ist der Aufbau eines sicheren und vertrauenswürdigen Systems zur Verwaltung von digitalen Identitäten und persönlichen Daten. Der Besitz und die Kontrollhoheit der (Identitäts-) Daten wird dabei zurück in die Hände betroffener Nutzer und Unternehmen verlagert. Diese Dezentralisierung der Identitätsverwaltung soll dazu beitragen, ungewollte Einsichtnahme und ein Verfolgen der Aktionen durch Dritte zu verhindern. Das neue Identitätsframework kann für natürliche und juristische Personen sowie für IoT-Devices genutzt werden und bietet durch die Anwendung von offenen Standards beste Voraussetzungen für Interoperabilität und mehr Möglichkeit zur Selbstbestimmung für Personen und Unternehmen.


Vortrag von ... Julian Bauer & Kalinda Shamburger
(IT Consultants, msg systems ag)

 

Kalinda Shamburger hat an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Nach vier Jahren in der Bauindustrie, zuletzt als Leitung Vertriebsverwaltung eines namhaften Industrieherstellers, verlagerte sie ihren Schwerpunkt auf die IT Unternehmensberatung. Seit 2019 ist Frau Shamburger als Beraterin bei der msg systems ag in den Bereichen Distributed Ledger Technologies und Digitale Identität tätig.

 

Anmeldung KnowHow-Workshop

Anmeldung 6. & 7. KnowHow-Meeting

Referenten 6. & 7. KnowHow-Meeting